Donnerstag, 18. Dezember 2008

They polka like real men!



Im Sommer hab ich mich geärgert, weil ich's mal wieder vermasselt hab, im übrigen wie schon zwei Jahre zuvor. Dass der Mann nicht nach München kommt, damit hab ich mich ja fast abgefunden. Aber selbst Berlin, oder eben wie in diesem Sommer Mailand oder Prag wären sicherlich eine Reise wert gewesen, um Tom Waits live zu sehen. Verkackt halt. Das nächste mal. Zumindest weiß ich, was ich verpasst hab, dank NPR bzw. diddy wah. 129 MB frei auf der Festplatte?
Tom Waits - Glitter And Doom Tour 2008, Live in Atlanta.
For his Atlanta stop, recorded at the city's historic Fox Theater on July 5, Waits delivered a stunning and epic two-and-a-half-hour performance, including songs he says he's never attempted outside of the studio before. Backing Waits is a five-piece group featuring Seth Ford-Young (upright bass), Patrick Warren (keyboards), Omar Torrez (guitars), Vincent Henry (woodwinds) and Casey Waits (drums and percussion). "They play with racecar precision and they are all true conjurers," Waits says. "They are all multi-instrumentalists and they polka like real men."
Yeah!

Kommentare:

DJErnesto hat gesagt…

Von "verkacken" kann da keine Rede sein. Ich hab sofort nach Ankündigung der Tour versucht, Tickets für Prack zu ergattern, die waren schon am ersten Tag weg... Ich glaub da es gibt eine weltweit operierende Tom-Waits-Ticket-Mafia, die sofort zuschlägt, sobald es Tickets gibt...

doc patcheko hat gesagt…

Anyway,

fantastische Aufnahme. Nochmal schwer empfohlen. Sehr schöne, veränderte Versionen speziell vom Mule Variations Album.

Ganz hervorragender Sound auch.