Freitag, 1. Juni 2007

Introducing: Leserreporter Hoss

Heute erreichte mich ein ungeschminkter Tatsachenbericht unseres Spanien-Korrespondenten Hias "Hoss" Thar. Der wackere Jungredakteur berichtet live vom "Primavera-Festival" in Barcelona. Aber lest selbst...

"Gestern war der erste Tag des Primavera Sound Festivals zu Barcelona, Parc del Forum, Vista al Mar und ich mittendrin...

Der Parc del Forum wurde mit dem "Forum der Kulturen" im Mai 2004 eröffnet und ist ein architektonisches Monster mit gigantischen Solar-Segeln & sonstigen post-modernem Zeug, dekonstruktivistischen Klötzen, Dächern, Flächen, etc. Pomp. Soviel also zum „ambito“.

Ich will unbedingt Herman Dune, den1. Act auf der „estrella damm“-Bühne und der einzige des Tages mit trompeta, sehn. Schaffs aber nicht weil erstmal Schlangestehen angesagt ist. Mist! wenn das so weiter geht, verpass ich auch noch Melvins performing „Houdini“ ( video). es geht dann aber doch entspannt und flott weiter & ich kann mir sogar noch einen Porrito schnorren, bevor die ultimamente mit schickem batteria(Schlagwerk)-doppelpack ausgestatteten Melvins ihre Metal/Stoner-Rock-Versatzstücke mit einer wucht runterrotzen, dass dir die Hosen inklusive Inhalt flattern. Ob das jetzt tatsächlich nur die „Houdini“ war? Ni Idea. Fett war’s auf alle Fälle!! Nach ner knappen Dreiviertelstunde wird der hippiezopftragende Basser (der wievielte ist das jetzt?) Jared Warren (auch Sänger von Big Business) zusammen mit dem zweiten Schlagzeuger Cody Willis (auch Big Business) zum muckenden anti-vietnam-aktivisten. sie brüllen, respektive dreschen sich den leib aus der Seele (?) und man vernimmt etwas undeutlich immer wieder "We Rocked Vietnam!". Hä!? Das ging jedenfalls so lang bis es vorm escenario richtig leergefegt war und so torkle ich dann auch weiter und schau mir Slint performing „Spiderland“ an... naja, da hab ich grad eher weniger Zugang zu, is' irgendwie fad, aber sicher urwertvoll.

Jetzt um 11 wird’s wieder lustiger... der nächste Porro is geschnorrt, Biermarken mit Kreditkarte (!!) gekauft. außerdem hab ich nach einem kurzen Ratsch mit den Spendern meinen Tabak liegenlassen und ja, jetzt muss der auch noch zusammengeschnorrt werden. aber ja ... lustig: die Smashing Pumpkins treten unter fettem Getöse auf. mit 17 verehrt wie sonst fast goarnix, tritt Billy Corgan jetzt im Papa-Ratzinger-Outfit auf. Oh Gott ist das peinlich!!

Aber das Auditori lässt sich nicht beeindrucken & tanzt zu den alten Hits today, - 1979, Silverfuck, Daydream - ab, und der Rest wird einfach durch entspanntes Palavern zu Porro und 3 Euro-Mini-Bier uebertönt. Jo und ich fall und stolpre dazwischen rum, gröle mit und bin eh voll begeistert... vom großen Helden der ... ähm ... Jugend.

Irgendwann reicht's dann aber mit „mei war des früher ois schee und today is the greaadest“, also nichts wie ab zu Mike Patton, der mit dem mir voellig unbekannten Fennesz irgendein weiteres, 1000estes Projekt auf der ATP-Bühne vorstellt.

Auf’m Weg dorthin hört man noch gar nichts - der wird doch nicht leise geworden sein - aber dann ... komplett irre und wahnsinnig und „chistoso“ spielen sich da zwei Freaks an analogen Soundgeneratoren, Verzerrern, Gitarre, Powerbook & Mikrophon; da wird dir in der einen Sekunde der Kopf von bassigem Ambientlärm weggefetzt, nur damit Patton dann Vogelgezwitscher, Operngesänge, und so Zeug durchs Mikro jagen, und sich mit seinem elektronischem Spielzeugkram, der da so vor ihm aufm Tisch liegt spielen kann. Definitiv GEIL und beeindruckend und lustig und bis halb 2 Uhr keine Sekunde langweilig. Dann ist’s von einem Moment zum anderen vorbei, ein artiges "¡vale, barcelona, muchas gracias y k lo paseis bien!" und weg ist der Patton und der Fennesz.

Sodala. jetzt stehen die White Stripes aufm Programm! Das rockdelux escenario ist kompletamente rot und urschick, aber die erwartete Show is gar ned soviel Show. mehr dicker Sound, bouncende Brüste von Meg und rotziger Sound präsentiert in kuscheliger Gschwisteratmophäre ... Super Sach. Jetzt hab ich fertig und vielleicht gibt’s morgen mehr und heute werden keine trompeten verpasst... Beeeirut. olè y hasta mañana.

Da Hoss."

Kommentare:

Jakob Werth hat gesagt…

Schöne Idee!
Kauf und komm!
Viele Grüße
MCJabok

Herr Gilke hat gesagt…

Hé, DJ!

Schau mal, was die Kollegen Comic-Blogger in Sachen Mucke auf Ihrem Blog als Service bieten:

http://schmolkeillustration.blogspot.com/

http://mondgucker.blogspot.com/

Wär das nix für Dich?

Jakob Werth hat gesagt…

Hallo Herr Ernesto,

gerade habe ich mir meine Lieblingstätigkeit Abspülen durch das Anhören Deines Smash-Hits "ONE" versüßt.

MEHR DAVON!!!!!!

DJErnesto hat gesagt…

@herr gilke

Ja das ist schön und gut. Das bastl (embedde!) ich rein.


@jakl

Toll, dafür ist es auch gemacht worden, det Lied! Musik, um dabei Haushaltstätigkeiten durchzuführen. Da fällt mir ein: Analstahl eignet sich hervorragend zum Staubsaugen...

DJErnesto hat gesagt…

@herr gilke

Ja das ist schön und gut. Das bastl (embedde!) ich rein.


@jakl

Toll, dafür ist es auch gemacht worden, det Lied! Musik, um dabei Haushaltstätigkeiten durchzuführen. Da fällt mir ein: Analstahl eignet sich hervorragend zum Staubsaugen...

Fritz hat gesagt…

Lieber Ernesto, immer schaue ich auf Dein Blog, auch aus dem fernen Wien und lese den Leserreporter Hoss. Und ich würde mich freuen, mal wieder was vom Leserreporter Ernesto zu lesen. Solltest Du übrigens mal in die tropische Donaumetropole Wien kommen wollen: In der Türkenstraße im 9. steht ein Seidl (oder auch ein Reparaturseidl) bereit! >>>>http://www.bitolablog.de. Grüße, dein Fritz